SC Brühl St. Gallen - Der Stadtklub im Osten

Die offizielle Facebook-Seite des SC Brühl
SC Brühl Twitter Account
SC Brühl Youtube Channel
SC Brühl Google Plus
Sponsoren-Newsticker  +++  Der neue Gold-Sponsor der Kronen: VTAG Verwaltungs- und Treuhand AG, Flawil  +++  Neue Silber-Sponsoren sind: Fatzer M. Haustechnik AG, Mörschwil  -  Electrolux AG, Zürich  +++  Die neuen Bronze-Sponsoren sind: Lang & Partner Immobilien AG, Tann/Rüti  -  Gebimo Immobilien AG, St.Gallen  -  Taverna quattro GmbH, St.Gallen  -  Secusys AG, Volketswil  -  MetroComm AG, St.Gallen  -  SJB.Kempter.Fitze AG, Frauenfeld  -  atelier ww, Zürich  -  Oekoplan AG, Gossau -  Swissplan AG, St.Gallen  +++ Möchten Sie sich engagieren beim SCB als Sponsor oder mit einem Inserat, einer Bandenwerbung, einer Stadionwerbung?  +++  Melden Sie sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

C1: Captain Edvin rettet seine Crew

Im vierten Spiel der Herbstmeisterschaft empfingen unsere C1-Junioren den FC Eschlikon im heimischen Paul Grüninger Stadion. Das Spiel endete mit 3:2 für Brühl, und der Trainer Andy Jurt ist begeistert von seiner neuen Crew und schreibt: «Man spürte förmlich die positive Energie über den Rasen schweben».

Für das Topspiel gegen Eschlikon durften wir mal wieder ganz früh aufstehen.Der Anpfiff im Paul-Grüninger Stadion war nämlich um 09.30 geplant. Wir besammelten uns eine Stunde vorher, um uns einzuschwören, um vom ersten Moment an da zu sein, um Eschlikon gleich von Beginn weg anzugreifen. Das Spiel sollte etwas besonderes werden, nicht nur weil mit Endegon und Elias gleich zwei Kinder Geburtstag feierten, sondern weil ich unter der Woche an den Charakter der Mannschaft appelliert hatte und einen Sieg für unseren Captain forderte. Edvin macht einen riesen Job als Spielführer und begeistert mich mit seiner Art und seiner Präsenz in jedem Training und in jedem Match.

Das Spiel begann nacht einer kurzen Besprechung des Platzwarts mit dem Schiedsrichter, weil dieser meinte, das der Rasen nicht bespielbar sei. Man konnte das ziemlich schnell klären und so wurde dann um 09.30 Uhr endlich gekickt. Wer die Berichte der ersten drei Spiele gelesen hat, weiss eigentlich genau, was jetzt kommt. Denn irgendwie scheint mein Team das selbe Programm jeden Samstag neu aufzustarten, ohne dass jegliche Fehler eliminiert werden. Wir spielten gut nach vorne, kreierten mehrere gute Torchancen und kamen durch Rodrigo zur Führung. Ja, alles wie immer, kann man sagen. Denn nach der Führung waren wieder Stillstand und Nervosität an der Reihe. Keine Pässe sondern nur lange Bälle, kein Zusammenspiel, sondern der hoffnungslose Versuch, dieses 1:0 etwa 65 Minuten durch wegdreschen des Balles halten zu können. Und Sie alle wissen, was jetzt kommt...Genau... Unser eigener Mann mit dem tollen Pass in die Mitte zum Eschlikoner Stürmer, der dann Noah ohne Probleme bezwingen kann. Danach holt sich Endegon noch seine gelbe Geburtstagskarte ab, was uns 10 Minuten Unterzahl bescherte. Langer Freistoss in den Strafraum, Chaos pur, bumm, 1:2

Dann war Halbzeit und ich fragte mich, wie eigentlich nach jeder ersten Halbzeit, wie ich die Jungs wach kriege. Es ist bei uns wirklich nur eine Kopfsache, wir können Fussballspielen, wir können Meister werden, aber es fehlt der letzte Biss, dies auch jedem Samstag allen zu zeigen. Dies, in ein bisschen härteren Tönen waren meine Worte in der Halbzeit. Die Aufforderung, raus auf den Rasen zu gehen und den Leuten zu zeigen, was wir eigentlich unter der Woche trainieren, wirkte anscheinend.

Edvin legte seine Nervosität ab und nahm das Team wieder in die Hand. Er zeigte in Halbzeit 2 mehr Sicherheit und wollte sich selber. glaube ich. beweisen zu was er im Stande ist. Und dann kam wohl sein grösster Moment als Fussballer. Nach einer toll getretenen Ecke von Luca (noch so ein Talent das oft an seinem Kopf scheitert), kommt der Ball zu Edvin, er überlegt nicht lange, und erzielt mit einem perfekten Fallrückzieher den verdienten Ausgleich.
Ab da war mir klar, dass wir dieses Spiel gewinnen. Man spürte förmlich die positive Energie über den Rasen schweben, die Euphorie war da und Elias erzielte mit einem weiteren tollen Treffer den 3:2 Endstand. Wir hielten das Ergebnis fest und freuten uns riesig über diese drei Punkte.
Nächste Woche kommt jedoch mit Uzwil ein weiterer harter Brocken. Doch ich glaube ganz fest an dieses Team und weiss, dass wir auch diesen Gegner bezwingen können. Andy Jurt

Der SC Brühl ist seit dem Jahr 2007 Träger des Qualitäts- und Integrationslabels «Sport-verein-t». Er verpflichtet sich damit zur gelebten Integration von Menschen jedwelcher Herkunft, zu einem menschlichen Umgang im Vereinsleben und zur Förderung des Ehrenamts. 2009, 2011 und 2013 wurde das Label nach eingehender Prüfung der «IG St.Galler Sportverbände» verlängert. Im Jahr 2012 erhielt der SC Brühl an der St.Galler Sportgala unter mehr als 1000 Vereinen die Auszeichnung als «bester Verein im Kanton St.Gallen».

 

Die Sozialcharta des SC Brühl und der Leitfaden für die Gewalt und Konfliktprävention
(anklicken für vergrösserte Darstellung).

Der Verein sensibilisiert seine Mitglieder (Funktionäre, Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern) und organisiert regelmässig Veranstaltungen vor dem Hintergrund von «Sport-verein-t».

Brühler Ansprechpersonen:
- Patrik Kobler, Verantwortlicher Sport-verein-t
- Edvige Cavalleri, Vertrauensstelle
- Mauro Pedone, Vertrauensstelle

Weiterführende Links:

> Statuten des SC Brühl
> Jahresbericht 2013 Sport-verein-t
> Weitere Infos zum Label

Wir danken unseren Platin- und Goldsponsoren.

 

typotron typotron