SC Brühl St. Gallen - Der Stadtklub im Osten

Die offizielle Facebook-Seite des SC Brühl
SC Brühl Twitter Account
SC Brühl Youtube Channel
SC Brühl Google Plus
Sponsoren-Newsticker  +++  Der neue Gold-Sponsor der Kronen: VTAG Verwaltungs- und Treuhand AG, Flawil  +++  Neue Silber-Sponsoren sind: Fatzer M. Haustechnik AG, Mörschwil  -  Electrolux AG, Zürich  +++  Die neuen Bronze-Sponsoren sind: Lang & Partner Immobilien AG, Tann/Rüti  -  Gebimo Immobilien AG, St.Gallen  -  Taverna quattro GmbH, St.Gallen  -  Secusys AG, Volketswil  -  MetroComm AG, St.Gallen  -  SJB.Kempter.Fitze AG, Frauenfeld  -  atelier ww, Zürich  -  Oekoplan AG, Gossau -  Swissplan AG, St.Gallen  +++ Möchten Sie sich engagieren beim SCB als Sponsor oder mit einem Inserat, einer Bandenwerbung, einer Stadionwerbung?  +++  Melden Sie sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

C1: Der erste Sieg im zweiten Spiel

Unsere C1-Mannschaft: Neues Team, neuer Trainer, und am letzten Samstag das zweite Spiel. Da sollte ein Sieg her, nach der knappen Niederlage im ersten Spiel. Und es gelang. 7:3 schlugen die Kronen den FC Dussnang im heimischen PGS. Trainer Andy Jurt schreibt dazu:

Es ist früh am Morgen als sich die C1-Mannschaft im PGS einfindet. Die Spieler scheinen aber nicht müde oder gar lustlos wegen der frühen Anspielzeit. Im Gegenteil, sie sind wild entschlossen, die ersten Punkte der Saison zu holen. Unser Gegner war Dussnang und wir wussten, dass es kein einfaches Spiel werden würde
Dussnang hatte zwar das erste Spiel klar und deutlich verloren, jedoch wussten wir, dass jedes Spiel mit 0:0 beginnt und jedes Spiel seine eigene Geschichte hat. So gingen wir konzentriert ins Spiel und schafften in den Minuten 5 und 6 einen Doppelschlag durch Rodrigo. Was dem Team eigentlich Ruhe und Lockerheit bringen sollte, sorgte für eine gewisse Dosis an Arroganz. Die Gedanken an die 17 Tore, die Dussnag im ersten Spiel kassiert hatte, schienen in den Köpfen unserer Junioren, die sich einem gelassenen Morgen entgegen spielen sahen. Jedoch ist im Fussball kein Spiel wie das andere.
Dussnang spielte in der Folge sehr gut mit, kam zu Chancen, die unser glänzend aufgelegter Torhüter Nicola stehts zu vereiteln wusste. Im Mittelfeld zu zögerlich und unsicher, mussten wir uns gedulden, bis der Gegner sich einen Fehler leistete, welchen Elias mit einem Traumtor aus ungefähr 30 Metern auszunutzen wusste. Ohne spielerisch grossartig zu glänzen, hatten wir uns zur Pause durch ein weiteres Tor eine gute Ausgangslage erspielt. Das 4:1 (Tor von Aleksa) war ein guter Halbzeitstand.

Die besten 15 Minuten dieser Mannschaft
Zur zweiten Halbzeit gab es dann einige Wechsel im Mittelfeld und die Aufgabe, den Ball laufen zu lassen, was nicht sofort klappte. Das Spiel plätscherte vor sich hin, Dussnang kam mal auf 5:3 heran (unser 5. Tor erzielte Luca), dann erhöhten wir wieder auf 6:3, wiederum durch Luca. Und dann kamen die besten 15 Minuten dieser Mannschaft seit ich bei ihnen Trainer bin. Der Ball lief, der Gegner auch. Es war ein Genuss, dieser Mannschaft zuschauen zu dürfen. Wir dominierten den Gegner, jeder Versuch des FC Dussnang, den Ball wegzubringen, war vergeblich, da sofort einer unserer Spieler wieder da war, um zu stören. Infolgedessen kam der krönende Abschluss von Abdi, mit einem Traumfreistoss vom Mittelkreis aus zum 7:3.
Und so fuhren wir im zweiten Spiel den ersten Sieg ein. Wir können mit dem Ergebnis natürlich sehr zufrieden sein, mit unserer Spielweise jedoch noch nicht. Es gibt noch einiges zu tun und ich freue mich sehr darauf, mit dieser Mannschaft weiter daran zu arbeiten. Trainer Andy Jurt

 

Der SC Brühl ist seit dem Jahr 2007 Träger des Qualitäts- und Integrationslabels «Sport-verein-t». Er verpflichtet sich damit zur gelebten Integration von Menschen jedwelcher Herkunft, zu einem menschlichen Umgang im Vereinsleben und zur Förderung des Ehrenamts. 2009, 2011 und 2013 wurde das Label nach eingehender Prüfung der «IG St.Galler Sportverbände» verlängert. Im Jahr 2012 erhielt der SC Brühl an der St.Galler Sportgala unter mehr als 1000 Vereinen die Auszeichnung als «bester Verein im Kanton St.Gallen».

 

Die Sozialcharta des SC Brühl und der Leitfaden für die Gewalt und Konfliktprävention
(anklicken für vergrösserte Darstellung).

Der Verein sensibilisiert seine Mitglieder (Funktionäre, Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern) und organisiert regelmässig Veranstaltungen vor dem Hintergrund von «Sport-verein-t».

Brühler Ansprechpersonen:
- Patrik Kobler, Verantwortlicher Sport-verein-t
- Edvige Cavalleri, Vertrauensstelle
- Mauro Pedone, Vertrauensstelle

Weiterführende Links:

> Statuten des SC Brühl
> Jahresbericht 2013 Sport-verein-t
> Weitere Infos zum Label

Wir danken unseren Platin- und Goldsponsoren.

 

typotron typotron