SC Brühl St. Gallen - Der Stadtklub im Osten

Die offizielle Facebook-Seite des SC Brühl
SC Brühl Twitter Account
SC Brühl Youtube Channel
SC Brühl Google Plus
Sponsoren-Newsticker  +++  Der neue Gold-Sponsor der Kronen: VTAG Verwaltungs- und Treuhand AG, Flawil  +++  Neue Silber-Sponsoren sind: Fatzer M. Haustechnik AG, Mörschwil  -  Electrolux AG, Zürich  +++  Die neuen Bronze-Sponsoren sind: Lang & Partner Immobilien AG, Tann/Rüti  -  Gebimo Immobilien AG, St.Gallen  -  Taverna quattro GmbH, St.Gallen  -  Secusys AG, Volketswil  -  MetroComm AG, St.Gallen  -  SJB.Kempter.Fitze AG, Frauenfeld  -  atelier ww, Zürich  -  Oekoplan AG, Gossau -  Swissplan AG, St.Gallen  +++ Möchten Sie sich engagieren beim SCB als Sponsor oder mit einem Inserat, einer Bandenwerbung, einer Stadionwerbung?  +++  Melden Sie sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

A-Junioren weiter in der Spitzengruppe dabei

Vier Runden sind in der CCJLA gespielt und die Kronen sind weiterhin vorne dabei. Die junge, neu formierte Truppe findet sich langsam. Das zeigte sie eindrücklich im Heimspiel vom Sonntag (11.9.) gegen Winkeln-Rotmonten. 4:1 endetet die Partie. Ein Rückblick auf die junge Saison vom Trainer Ivo Messmer.

Im Vorbereitungsturnier in Rüthi belegten die Brühler wie letztes Jahr nach einer 1:2 Niederlage gegen den FC Chur den 2. Tabellenrang. Eine Ernüchterung brachte das zweite Vorbereitungsspiel gegen die Aktiven vom FC Teufen (3. Liga); ging das Spiel doch mit 9:1 verloren. Die Niederlage war wohl verdient, in der Höhe doch zu extrem. Die Leistung der Brühler war sicher besser, als dies das Resultat zeigte.

Zum Meisterschaftsstart reisten die A-Junioren in den Thurgau zu einem Favoriten, den FC Frauenfeld. Ein Tor der Thurgauer aus 20 m in der 7. Spielminute über beide Pfosten erzielt, hielt bis kurz vor Schluss. Die enormen Angriffsbemühungen wurden in der 88. Minute mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 endlich belohnt. Anstatt diesen Punkt fest zu halten, wollten die Kronen mehr und gingen nach Toren in der 89. und 91. Minute noch mit 3:1 als Verlierer vom Platz. Die junge Mannschaft zahlte Lehrgeld für ihr ungestümes Angreifen!

Im folgenden Heimspiel holten die Brühler mit einem 2:1 Sieg gegen den Aufsteiger aus dem Fürstenland, den FC Gossau, die ersten 3 Punkte. Im Spiel auswärts gegen den FC Tägerwilen folgte die bis anhin beste Leistung. Nach einer 2:0 Pausenführung erhöhten die St. Galler bis zum Schluss auf 6:1.

Jetzt stand das Derby gegen den FC Winkeln auf dem Programm. Den zahlreichen erschienenen Zuschauern wurde in der ersten Halbzeit nicht viel geboten. Die Kronen waren wohl mehrheitlich im Ballbesitz, kamen jedoch nicht zu Abschlusschancen. Es war eine sehr zerfahrene Partie. Kurz vor der Pause eröffnete Joel Amann mit einem satten Schuss das Score zum 1:0.

Nach dem Pausentee zeigten die Gastgeber ein besseres Spiel. Sadin Sadikovic profitierte in der 71. Minute von einem Abpraller des Torhüters nach einem Freistoss von Yanik Messmer und drückte den Ball zum 2:0 über die Linie. Nur wenig später setzte sich Lars Ivanusa gekonnt in Szene und erhöhte auf 3:0. Glücklich verkürzten die Winkler in der 78. Minute auf 3:1 und versuchten nochmals alles, um wenigstens einen Punkt zu holen. Dieses Unterfangen wurde fünf Minuten vor Schluss mit dem 4:1 durch Lirim Shala per Kopf nach einem Eckball von Yanis Uetz im Keime erstickt.

Fazit: Erste Halbzeit war zu passiv und dem Gegner angepasst. Zweite Halbzeit präsentierte die Mannschaft ein anderes Gesicht und siegte auch in der Höhe mit 4:1 verdient. Trainer Ivo Messmer 

Impressionen von den Spielen  AM-Gossau  und  AM-Winkeln  Im PGS

 

JUNIOREN A-MEISTER

COCA-COLA  JUNIOR LEAGUE A
 1. FC Rapperswil-Jona 11 (6) 28
2.  FC Herisau 11 (6) 26
3.  SC Brühl 11 (13) 24
4.  FC Abtwil-Engelburg 11 (7) 18
5.  Chur 97 11 (18) 17
6.  FC Gossau 11 (5) 13
7.  USV Eschen/Mauren 11 (10) 13
8.  FC Tägerwilen 11 (4) 12
9.  FC Frauenfeld 11 (11) 12
10.  FC Winkeln-Rotm. 11 (11) 12
11.  FC Sargans 11 (31) 8
12.  FC Appenzell 11 (8) 7


Letztes Spiel
FC Rapperswil - SC Brühl 1:0 (0:0)

Winterpause

Bis zum Schluss gefightet,
und den guten dritten Platz erreicht.

Wir gratulieren!

> Alle Spiele der A-Meister-Junioren

Der SC Brühl ist seit dem Jahr 2007 Träger des Qualitäts- und Integrationslabels «Sport-verein-t». Er verpflichtet sich damit zur gelebten Integration von Menschen jedwelcher Herkunft, zu einem menschlichen Umgang im Vereinsleben und zur Förderung des Ehrenamts. 2009, 2011 und 2013 wurde das Label nach eingehender Prüfung der «IG St.Galler Sportverbände» verlängert. Im Jahr 2012 erhielt der SC Brühl an der St.Galler Sportgala unter mehr als 1000 Vereinen die Auszeichnung als «bester Verein im Kanton St.Gallen».

 

Die Sozialcharta des SC Brühl und der Leitfaden für die Gewalt und Konfliktprävention
(anklicken für vergrösserte Darstellung).

Der Verein sensibilisiert seine Mitglieder (Funktionäre, Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern) und organisiert regelmässig Veranstaltungen vor dem Hintergrund von «Sport-verein-t».

Brühler Ansprechpersonen:
- Patrik Kobler, Verantwortlicher Sport-verein-t
- Edvige Cavalleri, Vertrauensstelle
- Mauro Pedone, Vertrauensstelle

Weiterführende Links:

> Statuten des SC Brühl
> Jahresbericht 2013 Sport-verein-t
> Weitere Infos zum Label

Wir danken unseren Platin- und Goldsponsoren.

 

typotron typotron